Deutsch
English

AGB

Teilnahmebedingungen
PV-Training – Seminare und Workshops Siliziumsolarzellen-Technologie

1.         Vertragsgegenstand

1.1       Veranstalter der Schulungen ist die PSE AG; Emmy-Noether-Str. 2, 79110 Freiburg, Deutschland (im Folgenden „PSE AG“) in Kooperation mit Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Heidenhofstr. 2, 79110 Freiburg (im Folgenden „Fraunhofer ISE“)

1.2       Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Durchführung sämtlicher PV-Training Seminare und Workshops (im Folgenden „Schulungen“) der PSE AG in Kooperation mit dem Fraunhofer ISE. Sie sind gültig für jeden Teilnehmer der Veranstaltungen.

1.3       Veranstaltungsort

Soweit nicht anderes vereinbart ist, finden die Schulungen im Solar Info Center, Emmy-Noether-Str. 2, 79110 Freiburg, statt.



2.      Registrierung, Vertragsschluss

2.1       Die Teilnehmerregistrierung findet über die offizielle Website
 www.pv-training.org statt.

2.1.1   Mit der Durchführung der Online-Registrierung wird ein Angebot zur Teilnahme an der gebuchten Schulung abgegeben. Ein Vertrag über die Teilnahme kommt erst mit der Annahme dieses Angebots durch den Veranstalter zustande. Eine Annahme erfolgt durch eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Wenn innerhalb 48 Stunden nach der Registrierung keine Bestätigung eingegangen ist, wird der Teilnehmer gebeten, info(at)pv-training.org zu kontaktieren.

2.1.2   Eine Registrierung wird erst nach Eingang der Teilnahmegebühren gültig. 

2.2       Die Fristen und Regeln für die Registrierung werden im Folgenden aufgeführt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, diese Regelungen nachträglich zu ändern. 

2.2.1   Seminargebühren, die 3 Werktage vor Veranstaltungsbeginn nicht auf dem genannten Bankkonto eingegangen sind, müssen vor Ort bar entrichtet werden. Die Seminarteilnahme ist nur möglich nach vollständiger Zahlung der Seminargebühr. 

2.2.2   Die Teilnahmekapazitäten sind limitiert. Anmeldungen werden bei ‚Offenen Seminaren’ entsprechend des Einganges der Onlineregistrierung, bei Firmenseminaren nach Absprache, berücksichtigt. Der Veranstalter hat das Recht, weitere Anmeldungen abzulehnen, sobald die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist.



3.         Teilnahmegebühr, Zahlungen

3.1       Die Teilnahmegebühr ist im Voraus zu zahlen. Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung an die PSE AG. Eine Barzahlung vor Ort ist nur für noch nicht gezahlte Teilnahmegebühren möglich. 

3.2       Zahlungen sind in Euro zu leisten. Soweit im Ausnahmefall Bank-Transaktionsgebühren bei der Abwicklung des Zahlungsvorgangs anfallen, sind diese vom Teilnehmer zu tragen.



4.         Leistungsumfang, Schulungsinhalte

4.1       Leistungsumfang

4.1.1   Im Seminarpreis enthalten sind:

Tagungsunterlagen. Diese werden ausschließlich in gedruckter Form ausgegeben und sind in digitaler Form nicht erhältlich.

Getränke und Snacks sowie das Mittagessen.

Ein Zertifikat über die Seminarteilnahme. Teilnahmebestätigungen bzw. Zertifikate für alle regulären Teilnehmer werden vor Ort auf der Veranstaltung vergeben. Falls der Teilnehmer vor Ort kein Zertifikat erhalten hat, wird es ihm auf dem Postweg an die von ihm in der Anmeldung angegebene Adresse geschickt.

4.1.2   Übernachtungskosten sind nicht in der Teilnahmegebühr enthalten. Teilnehmer sind selbst dafür verantwortlich, ihre Übernachtung zu buchen.



5.         Stornierung, Seminarabsage

5.1       Stornierung durch den Teilnehmer

5.1.1   Ein vertragliches Rücktritts- oder Kündigungsrecht besteht nicht.

5.1.2   Eine Stornierung durch den Teilnehmer ist bis zu 15 Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei. Bei schriftlicher Abmeldung bis 14 Tage vor dem Seminar fallen 50% der Teilnahmegebühr an. Danach ist die Gesamtsumme zu zahlen. 

5.1.3   Mitteilungen über die Nichtteilnahme sind in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) an die PSE AG, Emmy-Noether-Str. 2, 79110 Freiburg, Germany, info@pv-training.org zu richten. Für den Zeitpunkt der Mitteilung ist das Datum des Poststempels, bei Faxsendungen oder E-Mails das Sendedatum maßgeblich.

5.1.4   Bei bereits geleisteter Teilnahmegebühr erfolgt eine Rückerstattung nach Maßgabe vorstehender Ziff. 5.1.2. Die Rückerstattung erfolgt nach Ende der Veranstaltung.

5.1.5   Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist bis zum Veranstaltungsbeginn jederzeit möglich. In diesem Fall ist das Organisationsteam so bald als möglich zu kontaktieren (www.pv-training.org/Kontakt). 

5.1.6   Während der Veranstaltung ist das Ticket nicht übertragbar. Bei einer Nichtteilnahme oder einer frühzeitigen Abreise werden keine Teilnahmegebühren erstattet.

5.2       Absage der Schulung durch den Veranstalter

5.2.1   Der Veranstalter behält sich vor, eine Veranstaltung aus wichtigen Gründen (z. B. wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl) abzusagen. Bereits geleistete Seminargebühren werden zurückerstattet. Es bestehen keine weiteren Ansprüche gegenüber dem Veranstalter. 

5.2.2   Bei einer Absage der Veranstaltung aus Gründen, die der Veranstalter zu vertreten hat, wird keine Teilnahmegebühr fällig. Was der Veranstalter zu vertreten hat, richtet sich nach Ziff. 9. 

5.2.3   Wird die Veranstaltung auf Grund von Ursachen, die nicht in der Gewalt des Veranstalters liegen (höhere Gewalt) oder auf Grund von Situationen, die nicht auf falsche Absichten oder grobe Fahrlässigkeit des Veranstalters zurückzuführen sind verschoben oder abgesagt, kann der Veranstalter nicht für Schäden, Kosten oder Verluste wie Reisekosten, Übernachtungskosten oder andere finanzielle Verluste verantwortlich gemacht werden. 

Unter diesen Umständen behält sich der Veranstalter das Recht vor, entweder die gesamten Teilnahmegebühren zu erstatten, oder die Teilnahmegebühr nach Abzug bereits entstandener Kosten durch Zulieferer der Veranstaltung zurückzuzahlen.



7.         Datenschutz Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden in einer Veranstaltungsdatenbank gelistet. Die Adressen werden dazu genutzt, den PV-Training Newsletter zu verschicken, Namensschilder zu erstellen aktuelle Infos zu senden oder über zukünftige Schulungen zu informieren. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden nicht an Dritte weitergegeben. Den Referenten der PV-Training Seminare werden die Kontaktdaten der Teilnehmer zur Verfügung gestellt.



8.         Bildmaterial von der Veranstaltung sowie von Teilnehmern

8.1       Die Anfertigung und Nutzung von Bildmaterial (z. B. Fotografien, Filmaufnahmen) ist den Teilnehmern nur für private Zwecke und nur mit vorheriger Genehmigung durch den Veranstalter gestattet.

8.2.      Der Veranstalter wird gelegentlich Bildmaterial anfertigen, um dieses zu Zwecken der Dokumentation oder zur Nachbewerbung von Veranstaltungen sowie zur Ankündigung weiterer Schulungen zu nutzen und hierfür Dritten (z. B. der Presse) zu überlassen. Soweit Teilnehmer hierbei abgelichtet werden, achtet der Veranstalter darauf, dass Persönlichkeitsrechte bei der Nutzung und Verwertung des Bildmaterials nicht verletzt werden.



9.         Haftung

9.1       Der Veranstalter haftet bei leichter Fahrlässigkeit nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten), also solcher Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. In diesem Fall ist der Haftungsumfang auf den typischerweise eintretenden, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Es besteht keine Haftung für mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden oder entgangenen Gewinn. Die Haftungsbeschränkung gilt auch im Falle des Verschuldens eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Fraunhofer Gesellschaft und der PSE AG. 

9.2       Im Übrigen ist die vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung der Fraunhofer Gesellschaft sowie der PSE AG auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Der zu ersetzende Schaden ist jedoch im Falle des grob fahrlässigen Verschuldens eines einfachen Erfüllungsgehilfen der Fraunhofer Gesellschaft auf den typischerweise eintretenden, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Die Haftungsbeschränkung für grob fahrlässiges Verschulden des einfachen Erfüllungsgehilfen gilt indes nicht, wenn der Schaden auf einer Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) beruht.

9.3       Die Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit eines Menschen und für die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.



10.       Anwendbares Recht, Erfüllungsort; Gerichtsstand

10.1    Für sämtliche Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention und Contracts for the International Sales of Goods (CISG), dem sog. UN-Kaufrecht.

10.2    Erfüllungsort wird im Einzelfall festgelegt. Gerichtsstand ist Freiburg i. Brsg.



11.       Schlussbestimmungen / Salvatorische Klausel


11.1    Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

11.2    Änderungen oder Ergänzungen dieser Teilnahmebedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses. 


Eventkalender

Zur Zeit werden keine offenen Seminare angeboten. 

Auf Anfrage sind alle Seminarthemen als firmeninterne Schulungen buchbar.